Zusammenarbeit mit Personalberatern

Zusammenarbeit mit Personalberatern oder Headhuntern – Dos & Dont’s

Die Zahl der Unternehmen, die mit Personalberatungen und Headhuntern zusammenarbeiten steigt stetig. Allein in Deutschland werden jährlich über zwei Milliarden Euro im Bereich der Personalberatung umgesetzt, so der Bundesverband für Personalmanager (BPM). Was es in der Zusammenarbeit mit Personalberatungen und Headhuntern zu beachten gilt, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag auf.

Zunehmende Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung

Immer mehr Unternehmen arbeiten bei der Stellenbesetzung mit Personalberatungen oder Personalvermittlungen zusammen. Dies hängt sicherlich auch damit zusammen, dass es für Unternehmen in vielen Branchen immer schwieriger wird, geeignete Arbeitskräfte zu finden. „Fachkräftemangel“ lautet diesbezüglich das große Stichwort. Denn dieser betrifft mittlerweile nicht mehr nur die Gesundheits- oder die IT-/Ingenieurbranche, sondern zeigt sich immer mehr auch in anderen Branchen und Berufsgruppen. So erstaunen auch Prognosen wie die Arbeitsmarktprognose 2030 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales nicht, die besagen, dass im Vergleich zu 2010 die Anzahl der Erwerbspersonen bis 2030 um 2,9 Millionen zurückgehen wird.

„Immer weniger Arbeitnehmer werden immer komplexere Positionen erfüllen müssen.“

Hinzu kommt, dass trotz der Vorteile, welche die Digitalisierung mit sich bringt, auch einige neue Herausforderungen mit ihr einhergehen. Dabei geht es hierbei nicht einzig um die abnehmende oder zunehmende Zahl an potenziellen Mitarbeitenden, sondern vielmehr um die sich verändernden Rahmenbedingungen. Denn diese stellen neue Anforderungen in puncto Skills und Kompetenzen an Mitarbeitende, welche die Rekrutierung nicht einfacher machen. Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, die neben den Fachkompetenzen auch über die notwendigen digitalen Kompetenzen verfügen, stellt eine weitere Hürde im Rekrutierungsprozess dar und verlängert diesen oft. So ist es heutzutage nicht unüblich, dass die Besetzung einer offenen Stelle mehrere Monate statt mehrerer Wochen dauert.

Auch althergebrachte Wege der Personalrekrutierung sind nicht mehr so effektiv wie früher; es müssen neue Wege wie z.B. Active Sourcing oder Direktansprache mitgegangen werden, um geeignete Kandidaten zu finden.

„Wir müssen deutlich länger suchen, um passende Kandidaten zu finden;
auch müssen wir heute ganz anders vorgehen.“

Während der Rekrutierungsphase müssen einerseits Ressourcen in die Suche investiert und andererseits auf die Ressourcen der nicht besetzten Arbeitsstelle verzichtet werden. Je länger diese Phase andauert, desto höher sind die anzunehmenden Kosten für das Unternehmen.

Das Hinzuziehen einer Personalberatung kann die Suche nach potenziellen Mitarbeitenden auf mehreren Ebenen erleichtern: Profis verfügen über das notwendige Know-how und Netzwerk sowie die notwendigen Tools und Methoden, um geeignete Personen zu finden und für Vakanzen zu begeistern. Sie können so einerseits den Suchprozess gezielt angehen und verkürzen und andererseits den Ressourcen-Pool des Unternehmens entlasten.

Doch Personalberatungen gibt es viele und nicht alle passen zu jedem Unternehmen bzw. zu Ihnen. Bei Ihrer Zusammenarbeit mit Personalberaterinnen und Personalberatern gibt es einige Punkte, auf die es sich lohnt zu achten:

Sorgen Sie für ein gemeinsames Verständnis der Vakanz – das Anforderungsprofil

Nichts ist so wichtig und gut investiert, wie die Zeit am Anfang eines gemeinsamen Projektes. Direkt zu Beginn können Sie erkennen, ob Sie sich dem richtigen Partner mit Ihrem Such-Projekt anvertraut haben. Ohne eine ausführliche Auftragsklärung wird kaum ein seriöser Personalberater direkt auf Potenzialkandidaten zugehen. Im besten Falle erhalten Sie zu Ihrer Freigabe vor der ersten Suche ein ausführliches Anforderungsprofil, in dem alle relevanten Informationen zu Ihrem Unternehmen, zur Vakanz, zum geplanten Besetzungsprozess und zu passenden Kandidaten aufgeführt sind. Das sorgt für ein klares, gemeinsames Verständnis über die gemeinsame Suche.

 

Immer im Bilde durch ein transparentes Projektmanagement

Viele Ansprechpartner im Fachbereich und in der HR-Abteilung beklagen sich darüber, dass für sie „typische Personalvermittler“ häufig in einer Black-Box arbeiten. Anfrage raus – Profil in der Inbox. Erfolg nicht garantiert – Prozess nicht ermittelbar.

Achten Sie hier in der Zusammenarbeit mit Personalberatungen darauf, wie Sie stets up-to-date gehalten werden. So können Sie nachjustieren, wo sich Dinge ändern und behalten die volle Prozesskontrolle.

Häufig schlagen Ihnen „die Profis“ direkt eine Art des Reportings vor. So sehen Sie immer, wie die Suche läuft, was typische Absagegründe sind und welche Prozessschritte erfolgen. Verstehen Sie hier den externen Experten als „verlängerte Werkbank“ Ihres internen Recruitings!

 

Der beste Partner nützt nichts, wenn Sie ihn nicht (mehr) erreichen

Für ein partnerschaftliches Miteinander ist es wichtig füreinander erreichbar zu sein. Dies funktioniert nur dann, wenn Ansprechpartner fixiert sind und nicht ständig wechseln. Leider ist häufig zu beobachten, dass hier keine entsprechende Kontinuität gegeben ist. Ansprechpartner im Projekt ändern sich, oder tauchen ab. Sorgen Sie also zum einen dafür, dass Ihre Ansprechpartner möglichst „greifbar“ sind, fordern Sie dies aber auch von Ihren Partnern ein. So lassen sich Dinge „auf dem kurzen Dienstweg“ abstimmen.

 

Haben Sie Ihren Wunschpartner gefunden, lassen Sie ihn nicht wieder los

Wenn Sie einen externen Experten gefunden haben, mit dem Sie die Zusammenarbeit als angenehm und zielführend erleben, investieren Sie in den Aufbau einer tragfähigen Beziehung.

Häufig ergeben sich zügig Synergie-Effekte, wenn Ihr Personalberater des Vertrauens Ihr Unternehmen bereits kennt. Verwechseln Sie hier aber „Ihre vertrauensvolle erweiterte Werkbank“ der Talentakquise nicht mit einem Lieferanten. Nur wenn Sie hier auf Augenhöhe miteinander umgehen, können Sie das Maximum aus der Beziehung schöpfen.

 

Als spezialisierte Personalberatung in den Bereichen Finance, Tax, Audit, Legal und Real Estate unterstützt maxmatch Unternehmen bei der Suche nach Spezialistinnen und Spezialisten sowie Führungskräften – von der Besetzung exklusiver Schlüsselpositionen bis zur Begleitung während aller Phasen des Besetzungsprozesses. Wir setzen für unsere Mandanten und Mandantinnen unser Fach- und Branchenwissen ein und nutzen das volle Potenzial unserer Netzwerke.

Kontakt zu maxmatch

Melden Sie sich direkt bei uns

Sie suchen Spezialisten oder Führungskräfte in den Bereichen Finance, Tax, Audit, Legal oder Real Estate? – Dann kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie uns über eine mögliche Beauftragung sprechen.

Nachricht senden

Video Call anfragen

Rückruf innerhalb von 24 Stunden anfordern




    Mit dem Senden der Nachricht ich stimme der Datenschutzerklärung zu.




      Mit dem Senden der Nachricht ich stimme der Datenschutzerklärung zu.